Um 15.33 Uhr erging durch die Landeswarnzentrale die Alarmierung der FF Niederneukirchen, die Sirene lief, die Pager und Handys läuteten und . . .

. . .  der Löschzug der Niederneukirchner fuhr mit nur 4 Minuten Verzögerung zum Unfallsort an der Wolferner Landesstraße - Kreuzung Zufahrt Gemüsehof WILD und Kumpfhubergut.

Bei unserem Eintreffen war der Löschzug der Florianer, die bereits um 15.28 Uhr alarmiert worden waren, schon vor Ort; ebenfalls 2 Fahrzeuge der Rettung, ein Notarzt und beide Streifen der Polizeiinspektion St. Florian. Hier ist anzuführen, das durch zwei Ersthelfer vorbildliche Erstmaßnahmen in Erster Hilfe und Unfallstellenabsicherung geleistet worden war.

Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt und wird von den Beamten der PI St. Florian erhoben.

Die Wolferner war für gut 40 Minuten aufgrund des Unfalles zur Gänze gesperrt. Es waren drei Fahrzeuge beteiligt aus den Bezirken Linz-Land, Steyr-Land und Leibnitz; zwei der drei Lenker und zwei Mitfahrende wurden verletzt und mussten von den Sanitätern in Krankenhäuser transportiert werden, drei ins AKH Linz, ein Patient ins LKH Steyr.

Die Florianer rückten bereits um 16.00 Uhr wieder ab, da wir an der Unfallstelle übernommen hatten. Für uns galt es die Straße für die Unfallaufnahme der Polizei weiter abzusichern, die Unfallfahrzeuge von der Fahrbahn zu schleppen und die Fahrbahn zu säubern; zuletzt waren wir auch dem Abschleppdienst MOSER noch behilflich die Wracks zu entfernen.

Die Landesstraße war für den Verkehr um 16.20 Uhr wieder frei.

Die FF St. Florian war mit einem Löschzug und 27 Mann, die FF Niederneukirchen mit einem Löschzug und 30 Mann vor Ort.

Unser Einsatz war um 16.52 Uhr abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 

A3 40erFJT 1080

Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche