Sirene und Handy-Alarmierung erging gleichzeitig um 14.40 Uhr, eine Nachalarmierung um 14.46 Uhr erging auch noch, da waren wir aber bereits auf Einsatzfahrt. Wir brachten . . . 

. . . alle drei Fahrzeuge voll, und das bei einer Gluthitze von 35 Grad, bei der der Rest von Österreich im Schatten chillt.

Nur die Bauernschaft fehlte bei diesem Einsatz, na klar, die waren alle bei der Feldarbeit, da geht es derzeit im Akkord.

Was war geschehen: im Gemeindegebiet von St. Marien, Nöstlbach, an der Moslbergerstraße, war während des Dreschens hinter dem Drescher das Feuer ausgebrochen und hat mehrere hundert Quadratmeter Stoppelfeld in Brand gesetzt. Große Rauchwolken wiesen uns den Weg, so wie den anderen alarmierten Feuerwehren.

Insgesamt waren sechs Feuerwehren alarmiert, es gab Alarmstufe 2. Als wir eintrafen, hatten die vor uns eingetroffenen Wehren das Feuer bereits unter Kontrolle, sodass wir nicht mehr unmittelbar zum Einsatz kamen.

Die Polizei Neuhofen war als erste Einsatzorganisation vor Ort und hielt alle Daten fest.

Wir rückten gegen 15.05 Uhr wieder ab und bereiten uns jetzt auf die Sommerübung vor, die um 17.00 Uhr beim Gemüsehof WILD-OBERMAYR stattfinden wird.

Weitere Fotos & Video auf Foto-Kerschi.at

 


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche