Abermals gab es einen Feuerwehreinsatz rund um unser Pumpenhaus und die Ortswasserleitung. Am Vormittag gegen 10.45 Uhr wurde durch . . .

. . . unseren Gemeindessekretär und Feuerwehrkameraden Josef HÖRTENHUBER die Feuerwehr Niederneukirchen nach der Messe und vor dem Frühschoppen leise alarmiert zum Pumpeinsatz beim Pumpenhaus.

Alle drei Fahrzeuge mussten in den Einsatz, 12 Mann der FF unter Leitung unseres stv. Kdten OBI Ralf HERBER waren die Einsatzmannschaft. Was war passiert?

Bruch der Ortswasserleitung im Pumpenhaus und folglich kein Wasser für die an der Ortswasserleitung hängenden Objekte und Liegenschaften.

Durch die FF NNK wurde zuerst das Wasser abgepumpt und dann nach Freilegen der Schadstelle und Erkennen des Ausmaßes des Schadens in Absprache mit unserem Gas-Wasser-Heizungsfachmann Hermann HAIDER die Bruchstelle umgangen. Frau Bürgermeister Erni HAGINGER und ihr Vize Mag. Günter POLLHAMMER waren bei der Einsatzleitung vor Ort.

Mit B-Schläuchen der FF NNK wurde eine Behelfsleitung vom Wasserpumpenhaus bis zum nächsten Hydranten gelegt. Durch dieses Provisorium konnte der Ort rasch wieder mit Trinkwasser versorgt werden.

Aber wie gesagt ein Provisorium und daher nur bedingt tauglich; und so muss oder sollte auch bis spätestens kommenden Montag durch eine größere Reparatur der Schaden beseitigt werden und alles wieder in geordneten Bahnen, pardon Rohren, fließen.

Unser in Holland im Urlaub weilender Kdt HBI Johannes MAYR hielt telefonischen Kontakt mit der lokalen Einsatzleitung und zeigte sich zufrieden und beruhigt über die rasche und außergewöhnliche Lösung dank der FF Niederneukirchen. "Wasser marsch" mal auf andere Art.

 


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche