Am Samstagmorgen, 3. Jänner 2015 um 08.19 Uhr, ging in Niederneukirchen und in  . . . 

. . . St. Florian die Sirene los. Grund für den Alarm war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Wolferner Landesstraße.

Beim Eintreffen der beiden Feuerwehren St. Florian und Niederneukirchen stellte sich heraus, dass es sich um zumindest zwei unabhängig voneinander verunfallte Fahrzeuge handelt und dass gottseidank keine schwer verletzten oder gar eingeklemmten Personen betroffen waren. Ein PKW war ins Feld ausgefahren, stand auf den Rädern; den zweiten PKW hatte es schlimmer erwischt, er lag am Dach im Straßengraben, es dürfte sich hiebei um einen Totalschaden handeln. Beide Unfallsorte lagen gut 500 Meter auseinander, beide an der Gemeindegrenze Niederneukirchen und St. Florian, einer noch bei uns, der andere schon in St. Florian; die Straßen waren zum Unfallszeitpunkt eisglatt.

Aus dem am Dach liegenden PKW hatte sich die Niederneukirchner Unfalllenkerin selbst befreien können, sie scheint leicht verletzt davon gekommen zu sein, sie wurde von der Rettung versorgt.

Durch die FF NNK mit 35 ausgerückten Kameraden und die FF St. Florian mit 24 Kameraden konnte man sich somit auf die Sicherung der Unfallstelle und die Reinigung der Fahrbahn beschränken. Die Bergung der beiden PKWs übernahm der angeforderte professionelle Abschleppdienst.

Die Polizei St. Florian war mit einer Streife anwesend, das ÖRK St. Florian war ebenfalls mit einem Fahrzeug vor Ort.

Die FF St. Florian rückte kurz vor 09.00 Uhr wieder ab, wir waren etwas später mit unseren Arbeiten fertig und stellten mit 09.35 Uhr die Einsatzbereitschaft im FW-Haus wieder her.

Weiterführende Links:

Feuerwehr St. Florian
Fireworld
orf.at
Nachrichten.at
Regionews.at


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche