Um 17.16 Uhr war ein berstender Krach . . . 

bis hinauf ins Ortszentrum NNK zu hören; dort anwesende Kameraden der FF fuhren sofort zum Feuerwehrhaus, unser Kdt HBI Johannes MAYR erkundete sofort die Lage am Unfallsort.

Er berichtete von dort unverzüglich an das Landesfeuerwehrkommando und unsere Kameraden, dass es "nur" um die Aufräumarbeiten nach dem Unfall geht, keine Person schwer verletzt ist oder gar eingeklemmt.

Um 17.20 Uhr fuhr der Löschzug fast geschlossen aus, 23 Mann waren vor Ort. Eine lokale Umleitung wurde für die gut einstündigen Aufräumarbeiten eingerichtet. Polizei und Rettung waren vor Ort, ein Lenker musste mit einer Platzwunde im Krankenhaus versorgt werden.

Unfallsursache war eine Vorrangverletzung, ein Alkotest ergab laut Kronenzeitung-Bericht beim Verursacher einen positiven Wert.

Ein PKW war im angrenzenden Feld gelandet und wurde vom nahen Kfz-Betrieb BERGER geborgen. Der zweite PKW war auf der Straße liegen geblieben. Beide Totalschäden wurden von der Fa. MOSER hochgehoben und verbracht. Von der FF NNK wurden zahlreiche Fahrzeugteile von der Fahrbahn gebracht, vier Säcke Ölbinde wurden benötigt um die Ölspur zu binden.

Das Einsatzende war um 18.15 Uhr, die Einsatzbereitschaft um 18.32 Uhr wieder hergestellt.

Interessant am Einsatz scheint noch, dass durch das LFK noch die FF Weichstetten und FF Losensteinleiten alarmiert worden waren, wahrscheinlich weil durch weitere Anrufer am Notruf ein zweiter Unfall vermutet worden war, den es allerdings nie gab; also rückten die beiden zusätzlich alarmierten FF nach kurzer Zeit wieder ein.

 


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche