"Es brennt beim Gallner vulgo Aderlasser" war . . .  

. . . die Übungslage, die 34 Kameraden um 16.00 Uhr im Feuerwehrhaus erhielten. Unser Bürgermeister Ing. Christoph GALLNER war die ganze Übung über anwesend und verfolgte aufmerksam das feuerwehrliche Vorgehen. Unterstützend waren die Florianer mit der Drehleiter und 5 Mann/Frau dabei sowie 8 Mann/Frau der FF Weichstetten mit einem TLF.

Beim Zufahren zum Übungsobjekt fuhr unser LFA sofort zur Ipf um die Pumpe zu setzen und die mehrere hundert Meter lange Schlauchleitung zu legen. Die Schlauchquerung über die Wolferner Landesstraße mit den vorhandenen Schlauchbrücken war nicht nur für die Lotsen vor Ort sondern auch für die Fahrzeuglenker stressig; die Schlauchbrücken sind einfach zu schmal, da müssen für jede Spur zumindest 2 Brücken gelegt werden, damit der Verkehr halbwegs sicher drüber kommt und die teils sehr tief gelegenen Fahrzeuge saßen ab und zu auf den Schlauchbrücken auf; viele Lenker brauchten Einweisungen um richtig zu queren. 

Als die Schläuche unseres LFA auf halbem Weg zum Hof ausgelegt waren kamen die Weichstettner gerade richtig und legten weiter, kurz darauf kam auch die Drehleiter aus St. Florian durch den Stau vor der Schlauchbrücke und bezog dann im Innenhof Stellung.

Der Traktorbrand im Wirtschaftsgebäude konnte gelöscht werden, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Mit dem Atemschutztrupp wurde das Gebäude betreten um etwaige Brandherde zu finden. Als die verbindung zum Trupp 1 abbrach, musste Trupp 2 zur Suche ins Innere des verrauchten Gebäudes, alles ging gut.

Die Einsatzleitung vor Ort hatte einiges zu tun: eine Lagekarte wurde angefertigt, der Tierarzt gerufen, Lüfter ins Gebäude gebracht, die Tiere mussten nicht evakuiert werden, das Objekt wurde stromlos gestellt.

Nach gut 90 Minuten war die Übung abgeschlossen, es ging ans Aufräumen, dann die Abschlussbesprechung bei Bier und Most im Innenhof, danke an die Bauersleit.

Gegen 18.00 Uhr waren wir im FW-Haus, wo die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt wurde (Schläuche aufhängen zum Trocknen, Tanks befüllen,...).

Danach Einladung zur Grillerei durch unseren Kommandanten HBI Johannes mAYR und seinem Stv. OBI Ralf HERBER, die beide im Juli runde Geburtstage feiern werden. Damit alle Kameraden feiern können, wurde diesmal sogar ein externes Grillteam eingesetzt: Bgm Christoph GALLNER, Martin ZELLHOFER, Ernst MAYRBÄUERL und Franz NIEDERMANN waren top und ließen nichts anbrennen! Nebenbei konnten wir bereits die Fotos des Übungstages, durch einen Beamer an die Wand geworfen, sehen.

Den Abschluss des Übungstages hatten wir dann mit dem Viertelfinalspiel Deutschland - Italien, welches wir ebenfalls in der Halle mitverfolgten.


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche