Als euer neu gewählter Schriftführer darf ich, Joachim STEINPARZER, erstmals von der Kommando Wahl am 2.3.2018 berichten.

Im gut gefüllten Veranstaltungsaal unseres Gemeindezentrums begrüßte uns als Moderator der scheidende Schriftführer Christian MOSER. 65 Anwesende und 5 Mitglieder unserer Feuerwehrjugend freuten sich auf einen spannenden Wahl-Abend.

Als Ehrengäste begrüßten wir neben Bürgermeister Ing. Christoph GALLNER, die Gemeindevorstände Andrea HAGINGER und Alois MAYR sowie unsere stets freundlichen „Hausnachbarn“, vertreten durch „Musi“ Obmann Markus LICHTENBERGER.

Da einige Mägen schon kräftig knurrten, beruhigte uns Christian, dass Bier und Gulasch schneller kommen, wenn weniger Ehrengäste ihren „Dank“ aussprechen ;-).

Unser KLAUSI Jun. stellte wieder eine Fotostrecke zusammen wo viele bewegende Bilder der letzten 5 Jahre zu sehen waren. Und eine Tradition wird weitergeführt: Unser Jungpapa Marcus STÖGER bekam noch ein Leibchen der FF für seinen kleinen Moritz überreicht.

Ralf HERBER legte seine Tätigkeit im Kommando nach 20 Jahren zurück. Er bleibt uns aber als unser „Sportverantwortlicher“ und Organisator der österreichischen Radmeisterschaften weiter erhalten.

Franz MÖSTL übergab mit einem lachenden und einem weinenden Auge sein Amt als Kassier an seinen Sohn Wolfgang mit dem Zitat „Man soll aufhören wenn es am schönsten ist.“  Vor vierzig Jahren hatte er damals ein einschneidendes Erlebnis mit der BF Linz. „Da oide Naber“ überzeugte ihn dann zur Feuerwehr in Niederneukirchen zu gehen. Mit seiner vorbildlichen Jugendarbeit erzog er das heutige Kommando mit dem Motto „Der Jugend gehört die Zukunft“. Danach war „Zweckmäßigkeit und Sparsamkeit“ sein Leitspruch als Kassier. Franz lobte auch die gute und faire Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Christian MOSER, wurde durch seine Frau im Kirchenchor in den Feuerwehrdienst vermittelt. Als „Spätberufener“ bekam er damals gleich einen positiven Eindruck von unserer Wehr. Ein Jahr später übernahm er dann auch gleich die Tätigkeit als Schriftführer.  Nun soll durch seine „Schreibpause“ ein etwas stressfreieres Leben folgen. Er bleibt uns aber noch als Moderator und Helfer des Schriftführers erhalten.

Danach übernahm unser Bürgermeister Ing. Christoph GALLNER den Vorsitz und führte durch das Wahlprozedere. Im Wahlausschuss unterstützten ihn unsere Kameraden Josef HÖRTENHUBER, Dr. Stefan ESTL und Thomas SENGSTBRATL.

Und die ersten Hochrechnungen an den Tischen lagen dann nicht allzu weit daneben.

Mit 65 Stimmen und 100% wurde unser alter und neuer Kommandant Johannes MAYR wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig wurde unser neuer Kommandant Stellvertreter Michael GROBNER gewählt.

Als neuer Schriftführer wurden Joachim STEINPARZER und als neuer Kassaführer Wolfgang MÖSTL mit allen Stimmen neu gewählt.

In seiner Abschlussrede erwähnte unser Bürgermeister nochmals lobend, dass die Wahl nicht überall so einfach und reibungslos abläuft wie bei uns in Niederneukirchen. Hier hält man fest zusammen auch wenn man nicht immer einer Meinung ist. Sein Dank galt auch dem alten Kommando.

Franz MÖSTL erhielt Dankesworte für die gute Zusammenarbeit in finanziellen Belangen. Mit „klein aber oho“ und „hart aber herzlich“ lobte unser Bürgermeister seine direkte und ehrliche Art.

„Groß und oho“ wurde es bei Christian MOSER. Seine witzige und bestimmende Art waren immer ein Wichtiger Bestandteil bei den heissen Diskussionen im Kommando und bei der Gemeinde.

In seinen 20 Jahren im Kommando hat er neben seinem Beruf auch noch die Zeit seinen Feuerwehrpass bis auf eine Seite vollständig zu füllen. Umwerfende 24 Lehrgänge hat Ralf HERBER für unsere Wehr absolviert.

Als neuer Jugendbetreuer wurde mit Daniel ROITHER-SCHACHL ein engagierter Kamerad gefunden.

Und ran ans Gulasch?

Nein, doch noch nicht! Unser Kassier in Rente konnte es einfach nicht lassen. Es folgten noch Ausgabe und Erklärung der Sammellisten für das Jahr 2018.


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche