Die Tage werden wieder kürzer...

aber nicht für die Feuerwehr Niederneukirchen. 

 

Bei der diesjährigen Herbstübung wurden wieder die Gehirnzellen des Einsatzleiters und der Gruppenkommandanten strapaziert. Das Übungsszenario wurde von unserem Kameraden Thomas PEVNY erarbeitet und forderte auch unsere komplette Mannschaft. 

Unter den wachsamen Augen unseres BGM Christoph GALLNER  war diese Mal die Übungsannahme ein Verkehrsunfall mit einem Radfahrer und LKW Anhänger. Ein Fahrzeug hatte beim neuen Hochbehälter einen Radfahrer übersehen und ihn beim Aufprall unter einen geparkten LKW Anhänger geschoben. Dabei wurde dieser so schwer eingeklemmt das er sich nicht mehr befreien konnte. 

Das Hauptaugenmerk des Einsatzleiters wurde auf die schnelle Rettung der beiden Verletzten gelegt. Dazu musste mit Schere und Spreitzer ein Zugang zu den beiden Personen über die Fahrerseite geschaffen werden.

Zur Befreiung des Radfahrers musste zusätzlich noch der LKW Anhänger mittels Hydraulikzylinder gehoben werden. Danach konnte auch der Radfahrer befreit werden.

Binnen kürzester Zeit waren die beiden Verletzten an die imaginäre Rettung übergeben und wurden dort professionell versorgt. ;-)


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche