Die Trockenheit fordert bereits ihr erstes Opfer,...

Elf Feuerwehren standen am Mittwochnachmittag bei einem Brand in Enns im Einsatz. Bis ins etwa 25 Kilometer entfernte Linz waren die dunklen Rauchschwaden, die am Mittwochnachmittag bei einem Brand in Enns (Bezirk Linz-Land) aufstiegen, zu sehen. Das Feuer dürfte gegen 16 Uhr auf einem Feld in der Ortschaft Volkersdorf ausgebrochen sein.


Dort war bei Erntearbeiten Elefantengras in Brand geraten. Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land und ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung hatten mit Traktor und Mähdrescher auf dem Feld gearbeitet, als es aus unbekannter Ursache zu einem Funkenschlag im Bereich des Mähwerks kam.

Obwohl der 52-Jährige das Feuer sofort entdeckte und versuchte, es mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen, breiteten sich die Flammen wegen der Trockenheit rasend schnell aus und griffen auf den Lagerplatz eines holzverarbeitenden Betriebs über. Auch ein zehn Meter langes und drei Meter hohes Altreifenlager begann zu brennen.

Durch einen umfassenden Angriff mehrerer Rohre konnte der holzverarbeitende Betrieb geschützt werden. Teile der Werkstätte welche in mehreren Containern untergebracht sind, eine Holzhütte sowie ein Reifenlager brannten trotz des raschen Einschreitens der Feuerwehr. Auch der Mähdrescher wurde Opfer der Flammen. Mittels Schaum versuchte man am Abend, die Flammen endgültig einzudämmen. Gegen 22 Uhr waren immer noch drei Feuerwehren vor Ort.

Bericht www.nachrichten.at/oberoesterreich/hoechste-alarmstufe-bei-brand-grosseinsatz-in-enns;art4,3123531

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT www.fotokerschi.at/blog/grosseinsatz-der-feuerwehren-bei-brand-in-volkersdorf/#idx:20

 


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche