Um 13.45 Uhr verständigte unser Kamerad Adalbert SPATT telefonisch vier Kameraden für einen Einsatz "Aufräumen der Straße nach Verkehrsunfall". Er war . . .

   . . . zufällig unmittelbar nach dem VU dazu gekommen und hatte richtigerweise erkannt, dass hier die Feuerwehr gebraucht wird, aber sicher nicht eine Sirenenalarmierung notwendig ist. So rief er mit dem Handy vier Kameraden und bereits vier Minuten später waren das LF und das RLF-A mit je 2 Mann besetzt und fuhren an die STREITNER-Kreuzung.

Zwei PKW waren hier kollidiert, offensichtlich keine Verletzten, jedenfalls hatte niemand die Rettung angefordert. Die Polizei war vor Ort und nahm den Unfall auf. Über die Verschuldensfrage können wir zum jetzigen Zeitpunkt nichts berichten.

Mit dem LF wurde ein schwer beschädigter PKW zur Seite gezogen und später dann vom Abschleppdienst MOSER verbracht. Der zweite PKW war noch soweit fahrbereit, dass er die 50m zum Kfz BERGER gefahren werden konnte.

Ausgelaufenes Motoröl musste mit einem Sack Ölbindemittel gebunden werden.

Einsatzende und Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft um 14.30 Uhr.


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche