Am 03.08.2015 um 22.10 Uhr heulte die Sirene und . . . 

. . . 25 Mann fuhren zum Brandeinsatz nach Hofkirchen, wo ein Objekt in der Ipfmühlstraße brannte. Bei unserem Eintreffen um 22.20 Uhr war die örtlich zuständige FF Hofkirchen schon vor Ort, die ein paar Minuten vor uns alarmiert worden war. Schon bei der Anfahrt sahen wir von weitem den Feuerschein und man sah beim Eintreffen gleich, dass der gesamte Hof in Gefahr war.

Kurz nach uns trafen auch schon weitere Feuerwehren aus Hargelsberg, Markt St. Florian, Losensteinleiten und Bruck/Hausleiten ein. Mehrere hundert Meter Schläuche wurden gelegt und ein halbes Dutzend Atemschutztrupps wurden gebildet und kamen auch abwechselnd wiederholt zm Einsatz, für die war es wirklich Schwerarbeit. Von der BTF Nettingsdorf waren das Atemschutzfahrzeug und ein Kdo-Fahrzeug notwendig, um die leeren Flaschen der Atemschutztrupps immer wieder sofort aufzufüllen.

Mehrmals fuhren Kameraden zu den nächstliegenden Tankstellen um Benzin und Diesel für die Aggregate der Wasserpumpen und Lichtmasten nachzukaufen, die allesamt auf Hochtouren liefen und den Sprit im wahrsten Sinn des Wortes schluckten.

Alarmstufe 2 war ausgerufen und es wurde dann auch noch die Teleskopmastbühne aus St. Florian benötigt, die dann mit ihrer geballten Wasserkraft von oben herab letztlich dafür sorgte, dass der Wohnbereich gerettet werden konnte. 7 Feuerwehren mit gut 120 Mann waren im Einsatz, erst gegen 24.00 Uhr war der Brand unter Kontrolle und begann man mit dem systematischen Ablöschen der Brandnester im Wirtschaftstrakt. 

Mit einem Bagger wurden die Strohballen und weiteres brennbares Material entfernt und restlos abgelöscht.

Der einzige Bewohner des Anwesens kam nicht zu Schaden und musste die Zerstörung seines Hofes mitansehen.

Neben den Kräften der Feuerwehren waren auch der OvD des ÖRK Linz-Land und drei Sanitätseinsatzwagen mit 7 Mann vor Ort, die Polizei war mit einer Sektorstreife und einem Brandermittler vor Ort.

Die Stromabschaltung vor Ort wurde vom Bereitschaftsdienst der Netz OÖ vorgenommen, die Frau Vize-Bgm RESCH war vor Ort. Der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut FÖDERMAYR überzeugte sich vor Ort vom geordneten Ablauf des Einsatzes.

Medien waren am Brandort, ua. Foto-Kerschi, ORF, RTV und Bezirksrundschau.

Großes Lob und Dank an alle, die mithalfen mit Getränken (Fa. VOGLSAM, Hofkirchen) und Knackern mit Semmeln (Metzgerei ZEHETNER, Dietach) die Einsatzkraft der Kräfte zu erhalten.

Gegen 01.30 Uhr konnten Teile der eingesetzten Mannschaften abgelöst bzw. aus dem Einsatz gelöst werden, wenngleich es noch Stunden dauern wird, bis tatsächlch Brand aus gemeldet werden kann.

Über Brandursache und Schadenshöhe können wir keine Auskunft geben.

Fotos  & Video auf FotoKerschi.at


Email Drucken Favoriten Twitter Facebook google
 
Laufende Einsätze in OÖ

Unwetterwarnung

Nächste Termine
Suche